Die 6 beliebtesten Tauchscooter im Test & Vergleich


Verbringen Sie auch gerne sonnige und warme Tage am Meer oder am See? Der Tauchscooter Test zeigt: eine frische Abkühlung im Gewässer ist nicht Ihr letztes Abenteuer, wenn Sie einen Tauchscooter dabei haben.

Der Transport ist einfach und leicht, da die Tauchscooter ein geringes Gewicht und eine recht kleine Größe herbringen. Mit einem Knopfdruck ist das Gerät zum Tauchen bereit zum Einsatz. Im Wasser hört der Spaß gar nicht mehr auf. Man erblickt „neue Welten“ und genießt die Bewegungsfreiheit unter Wasser. Besonders die Kinder lieben das Lenken mit den kleinen Unterwasserfahrzeugen. Im Tauchscooter Test werden die berühmtesten Tauchscooter im Jahr 2018 vorgestellt.

 

Damit Sie einen leichten Einstieg in die Atmosphäre bekommen, haben wir für Sie das Beste zusammengestellt. Nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entscheidend, sondern viel mehr die Erfahrung der Kunden. Wir haben recherchiert und präsentieren die beliebtesten Unterwasserscooter im Jahr 2018.

Tauchscooter Test
 
 
 
 

Der Tauchscooter Test unterstützt Sie folgendermaßen:

  Beratung im Detail
  übersichtlicher Vergleich
  benutzerfreundliches Layout

 

Testsieger

SeaDoo RS1


SeaDoo Tauchscooter RS1

500 Watt
7 km/h

 

90 Min.
40 Meter

 

Vorteile:

  • Geschwindigkeit
  • Lieferumfang
  • leichte Bedienung
Nachteile:

  • Gewicht
ab 1.699,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)

 

Bestseller

SeaDoo Aquaranger


SeaDoo Tauchscooter Aquaranger

180 Watt
4 km/h

 

90 Min.
10 Meter

 

Vorteile:

  • wenig Gewicht
  • leichte Bedienung
  • leise
Nachteile:

  • Handhabung
  • Leistung

 

ab 349,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)
 
 
 

Empfehlung

Yamaha RDS280


Yamaha Tauchscooter RDS280

290 Watt
4,7 km/h

 

90 Min.
40 Meter

 

Vorteile:

  • Geschwindigkeit
  • Lenkung
  • Akku
Nachteile:

  • Gewicht
ab 634,81 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)

 

Preis-Tipp

SeaDoo GTI


SeaDoo Tauchscooter GTI

290 Watt
4 km/h

 

90 Min.
30 Meter

 

Vorteile:

  • Steuerung
  • Laufzeit
  • Verarbeitung
Nachteile:

  • Beschleunigung

 

ab 332,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)
 
 
 

Einsteiger

Yamaha Seal


Yamaha Tauchscooter Seal

180 Watt
3,3 km/h

 

90 Min.
5 Meter

 

Vorteile:

  • Gewicht
  • leise
  • Preis-Leistung
Nachteile:

  • Leistung
  • Handhabung
  • Tauchtiefe
ab 289,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)

 

Empfehlung

SeaDoo RS2


SeaDoo Tauchscooter RS2

350 Watt
6 km/h

 

75 Min.
40 Meter

 

Vorteile:

  • Leistung
  • Bedienung
  • Lenkung
Nachteile:

  • Akku

 

ab 1.099,90 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)

weitere Tauchscooter bei Amazon.de

 
 
 

Tauchscooter kaufen – was muss ich beachten?


Tauchscooter kaufen

Derjenige, der unbedingt einen eigenen Tauchscooter besitzen will und sich rasch zu einem Kauf entscheidet, der sollte gewisse Faktoren berücksichtigen. Der Preis oder das Design sind nicht sofort ausschlaggebend bei der Auswahl. Es sind wesentliche technische Details, sowie einige ergonomische Aspekte zu nennen. Bedeutend wird der Einsatz von Unterwasserscootern bei Kindern. Hier nehmen wir besondere Rücksicht auf die Anwendungsmöglichkeiten und die Benutzerfreundlichkeit des Produkts. Vor allem das Tauchen mit einem Unterwasserscooter sollte mit Aufsicht eines Erwachsenen geschehen. In der Regel sollte auch eine Unterweisung im gesundheitlichen und technischen Bereich erfolgen.

Ein für die breite Masse geeigneter Tauchscooter hat einen Antrieb mit mindestens 150 Watt in der Leistung. Die Leistung sollte jedoch nicht die Laufzeit beeinschränken. Die Anforderung liegen hier bei 60 Minuten. Ein leistungsfähiger Akkumulator mit dieser Nutzungsdauer bringt genügend Spielzeit und lässt noch Raum für weitere Erforschungstouren. Wenn Sie gerne Ihre Kinder mit auf die Entdeckungsreisen nehmen, dann überprüfen Sie das Gewicht. Einige Tauchscooter, oft mit einer besseren Leistung, wiegen dementsprechend mehr. Das Steuern ist somit erheblich schwieriger für die Kinder. Ein weiterer Punkt ist die Gangschaltung. Kinder sollten vor dem Einsatz hiermit vertraut gemacht werden.

Für Einsteiger bieten sich folgende Modelle zur Betrachtung:

 

Der Tauchscooter Test und die Vorteile im Überblick


Tauchscooter Vorteile

Natürlich ist es die technische Innovation, die das Tauchen mit Hilfe eines modernen Unterwasserscooters noch leichter gestaltet. Herkömmliche Wasserfahrzeuge wie der Jet-Ski können nur oberhalb des Wassers eingesetzt werden und sind in der Anschaffung sehr teuer. Der Tauchscooter Test macht den Unterschied deutlich. Die umweltfreundliche Umsetzung des hochwertigen Produkts ermöglicht dadurch einfachste Tauchgänge am See, im Meer oder in einem Pool. Sowohl die Kinder und Jugendlichen, als auch die Erwachsenen, lieben das Abtauchen. Warum der Aquascooter auch ein Spaß für die komplette Familie ist, haben wir aufgelistet:

  • Schneller und handlicher unterwegs unter Wasser
  • Spannende Ausflüge sind am besten zu zweit oder mit der Familie
  • Mit einer zusätzlichen Unterwasserkamera wird jedes Erlebnis auf Video festgehalten
  • Längere Tauchgänge möglich, weil man weniger Energie verbraucht und an Bewegung spart
  • Hervorragend geeignet für Kinder beim Tauchen lernen
  • Benutzerfreundlich und unterstützend
  • Gesundheitliche und körperliche Verbesserung durch Wassersport

Ein weiterer Vorteil ist die Inbetriebnahme des Tauchscooters. Nur wenige Minuten vergehen und der Tauchscooter kann gestartet werden. Und das Gute ist, man muss dafür kein Genie sein! Um den Einstieg zu vereinfachen und schnell abtauchen zu können, eignet sich das folgende Video. Hier wird vereinfacht dargestellt, wie man den Tauchscooter in wenigen Schritten einsatzbereit macht.

Tauchscooter einsatzbereit machen:


Wie funktioniert der Tauchscooter?


Die Definition lautet wie folgt:
ein Antrieb unter Wasser, welcher mit einem elektrischen Motor beschleunigt wird.
 
Dieses innovative Tauchgerät ist in seinem Aussehen einem Torpedo sehr ähnlich. Dennoch hat der Tauchscooter einen wesentlich anderen Nutzungszweck. Im Grunde genommen sind nur; der Elektromotor, eine starke Batterie und ein Propeller erforderlich. Kombiniert sind diese drei genialen Erfindungen das perfekte Spielzeug für Hobby–Taucher und Kinder.
 
Der elektrische Motor, der beim Tauchen kaum hörbar ist, bedient sich der Energie des Akkumulators, sobald man den Tauchscooter beschleunigt. Während dieses Energieumwandlungsprozesses bekommt der Propeller die nötige Kraft, um sehr schnell zu rotieren. Durch das daraus resultierenden Ansaugen, sowie das Wegschieben des Wassers, wird die Person in die gezeigte Richtung gezogen. Ein Abenteuer und eine Entdeckungsreise zugleich!

 

Tauchscooter-Infothek


Tauchscooter einsatzbereit machen
Was muss ich als erstes machen, damit der Tauchscooter einsatzbereit ist? Welche Werkzeuge benötige ich dazu? Dieser Beitrag erklärt zusätzlich, welche gesundheitlichen Vorkehrungen getroffen werden und was zusätzlich zum Tauchscooter genutzt werden sollte, damit das Tauchen zum Erfolg wird!

weiterlesen


Die unterschiedlichen Batterietypen
Die herkömmlichen Tauchscooter verwenden meistens zwei Arten von Batterietypen. Zum einen ist die innovative Lithium-Ionen-Akku-Batterie. Dieser Akkutyp ist in hochwertigen Geräten verbaut, weil damit eine bessere Leistung erzielt wird. Welche Batterietypen ebenfalls genutzt werden und wie diese sich unterscheiden, beschreibt der folgende Artikel.

weiterlesen


Tipps für Taucher und Urlauber
Schnorcheln ist der ideale Einstieg zum Kennenlernen des Tauchscooters. Bevor Sie tiefere Unterwasserwelten erforschen, sollten Sie mit den Grundlagen des Tauchens und Schnorchelns bestens vertraut sein.

weiterlesen

 

Tauchscooter-Schnupperkurs


Der ideale Einstieg mit dem Tauchscooter Test: Tauchen Sie ein in die Welt der Seen und Meere mit dem Erlebnis-Gutschein von Jochen Schweizer – Zum Verschenken oder selbst Erleben!
 
Diejenigen, die bereits eine Taucherfahrung besitzen, können mit diesem Tauchscooterkurs eine ganz neue Unterwasserwelt kennenlernen.

Gutschein auf Amazon.de

Orte zur Gutschein-Einlösung: Raum Brandenburg an der Havel, Groß Glienicker See, Raum Ulm, Achsensee, Attersee, Blindsee, Raum Pula (Kroatien).

link eintragen