Frisch und kinderfreundlich wirkt das Design vom Yamaha Tauchscooter Explorer. Und genauso soll er auch wirken.

Er ist perfekt für Kinder und Jugendliche, die das erste Mal mit Tauchscooter schwimmen möchten. Und der Explorer zieht seine Nutzer ganz zuverlässig und sicher über die Wasseroberfläche und in die Tiefe des Wassers. Dank der Blei-Säure-Batterie kann das Gerät bis zu einer Stunde tauchen, bevor es sechs bis acht Stunden aufgeladen werden muss.

Super Schnelligkeit mit dem kompakten „Explorer“

Die Höchstgeschwindigkeit des Tauchscooters Explorer von Yamaha liegt dabei bei bis zu vier Kilometern pro Stunde. Dieser Tauchscooter läuft mit 1-Gang-Betrieb, was ihn besonders bedienerfreundlich für Kinder und Jugendliche macht.

 

Tauchscooter

Yamaha Explorer


Yamaha Tauchscooter Explorer

Preis-Leistung
Qualität
Performance

 

ab 339,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)
 

180 Watt

4 km/h

60 Min.

 


10 Meter

12V/8Ah

1-Gang

 

Sehr beliebt bei Kindern, Ausflügen und im Urlaub

Die Bedienung ist äußerst intuitiv und einfach, so dass Kinder und Jugendliche den Tauchscooter auch allein nutzen können. Das geringe Eigengewicht von nur 5,2 Kilogramm ist zudem sehr praktisch, damit die Kleinen ihr neues Gerät auch allein überall mit hinnehmen können.

 

Vorteile:


  • Ideal für Kinder und Jugendliche
  • Kinderfreundliches Design und Bedienung
  • Laufzeit von bis zu einer Stunde
  • Vier Kilometer pro Stunde Höchstgeschwindigkeit
  • 1-Gang-Betrieb
  • Geringes Eigengewicht von nur 5,2 Kilogramm für leichteren Transport
  • Zehn Meter Tauchtiefe

Nachteile:


  • Lange Aufladezeit von sechs bis acht Stunden
  • Keine kurzfristige Nutzung möglich
  • Umweltschädliche Blei Batterie
 

„Klein, aber fein!“ – das lukrative Motto vom Yamaha Tauchscooter Explorer


Wieder hat Yamaha mit dem Tauchscooter Explorer ein Modell auf den Markt gebracht, welches vor allem für Kinder und Jugendliche interessant sein dürfte. Aber auch Anfänger können ihn problemlos nutzen und sich dadurch langsam an die Handhabung und das Gefühl für Tauchscooter gewöhnen. Das Gerät läuft mithilfe einer Blei Batterie mit 12 Volt. Die Laufzeit beträgt maximal eine Stunde. Ebenfalls für die einfache Handhabung sprechen der 1-Gang-Betrieb sowie die vergleichsweise geringe Höchstgeschwindigkeit von vier Kilometern pro Stunde. Getaucht werden kann nur bis in zehn Meter Tiefe. Das Aufladen funktioniert am besten über Nacht, da es sechs bis acht Stunden dauern kann, bis der Tauchscooter wieder einsatzfähig ist. Eine kurzfristige Nutzung ist daher leider nicht möglich.

Der Peis von circa 350 Euro sowie das kinderfreundliche Design in Blau-Weiß sprechen letztendlich ebenfalls für einen kauf dieses Tauchscooter. Das geringe Eigengewicht von nur 5,2 Kilogramm ist perfekt für die kinderleichte Nutzung und den Transport, auch auf Reisen. Neben dem Tauchscooter und den Batterien sind auch ein dazugehöriges Ladegerät, Dichtungsringe, eine Vakuumpumpe sowie Schmiermittel im Lieferumfang enthalten.

Yamaha Tauchscooter Explorer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.