Der Yamaha Tauchscooter Seal ist unser ausgewähltes Einsteigergerät zum Tauchen. Bei dieser Kreation ist der Name vielleicht Programm, wenn man den Namen „Seal“ tatsächlich mit Seehund übersetzt.

Wer schon einmal einen Seehund gesehen hat, weiß, wie galant und schnell er durchs Wasser gleiten kann. Und genau das tut auch der Yamaha Tauchscooter Seal. Er ist im hübschen rot-weißen Design speziell für Kinder geeignet. Seine maximale Tauchtiefe liegt bei fünf Metern.

Komfortabilität steht an erster Stelle!

Dank Blei-Säure-Akku kann der Tauchscooter bis zu 90 Minuten genutzt werden, ehe er für ungefähr sechs Stunden aufgeladen werden muss. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei kinderfreundlichen 3,2 Kilometern pro Stunde. Für eine einfache Handhabung sorgen der 1-Gang-Betrieb, das automatische Auftriebssystem sowie das geringe Eigengewicht von nur 5,5 Kilogramm inklusive Batterien.

 

Einsteiger

Yamaha Seal


Yamaha Tauchscooter Seal

Preis-Leistung
Qualität
Performance

 

ab 289,00 EUR
(inkl. MwSt. + Versand)
 

180 Watt

3,3 km/h

90 Min.

 


5 Meter

12V/8Ah

1-Gang

 

Pflegeleichtes Modell „Seal“ für Kinder und Jugendliche

Das Modell gilt als besonders sicher und zieht jedes Kind ganz bequem durch die schöne Unterwasserwelt – als würde es von einem Seehund getragen werden. Besonders das Steuern des Tauchscooters ist für Kinder angepasst worden. Nicht zu schnelle und hastige Steuerung bewirkt ein angenehmes Lenken unter Wasser. Für Erwachsene sind hochwertigere Unterwasserscooter interessanter.

 

Vorteile:


  • Kinderfreundliches Design
  • Kinderfreundliche Handhabung dank 1-Gang-Betrieb
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Ideal für Kinder und Jugendliche
  • Geringes Eigengewicht mit 5,5 Kilogramm
  • 90 Minuten Laufzeit
  • Kinderfreundliche 3,3 Kilometer pro Stunde Geschwindigkeit
  • Tauchtiefe bis fünf Meter

Nachteile:


  • Umweltschädliche Blei Batterie
  • Lange Aufladezeit von mindestens sechs Stunden
 

Unser Fazit – das perfekte Einsteigermodell „Yamaha Tauchscooter Seal“


289 Euro sind schon fast ein unschlagbarer Preis für einen solchen Tauchscooter für Kinder und Jugendliche. Dabei ist die Leistung nicht zu verkennen. Die Handhabung ist äußerst kinderleicht dank 1-Gang-Betrieb und geringem Eigengewicht von 5,5 Kilogramm. Bei einer Laufzeit von 90 Minuten können die Kinder getrost probieren und sich im wahrsten Sinne des Wortes treiben lassen. Die lange Aufladezeit von bis zu acht Stunden verhindert leider das kurzfristige Nutzen des Tauchscooters, kann dafür aber getrost über Nacht erledigt werden. Auch die maximale Geschwindigkeit von 3,3 Kilometern pro Stunde sowie die maximale Tauchtiefe von nur bis zu fünf Meter ist perfekt für die kleinen Taucher und Schnorchler.

Yamaha Tauchscooter Seal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.